Feedback Qualifizierte Management-Assistentin (FIM/IHK)


Im Jahr 2000 habe ich mich für die einjährige Weiterbildung zur Qualifizierten Management-Assistentin FIM entschieden, weil ich eine neue Herausforderung suchte im Management und ausser dem Angebot von FIM nichts vergleichbar Hochwertiges im Weiterbildungsbereich zu finden war.
Mir war klar, dass mit Einführung von Qualitätsmanagement auf internationaler Ebene 1993 von vornherein für die Positon der personenorientierten Assistenz die Befähigung erwartet und verlangt wurde.
Ich wollte oben in der Chefetage mitschwimmen: Eine mitdenkende Unterstützung sein mit hohem Anteil an Eigenverantwortung in Selbständigkeit bei der Bearbeitung von Aufgaben, Übernahme erkennbarer Arbeitsmodule, Problemlösungsvorschläge erarbeiten, aktiv mitwirken.

Das Fachinstitut für Management hatte das nach Einführung von QM erkannt und bildete das FIM-Team aus Wissenscharft und Praxis mit dem dazu entwickelten Bildungskonzept mit Copyright by Bärbel Wedmann mit dem Titel: Qualifizierte/Zertifizierte Management-Assistentin FIM.

Zu Beginn meiner Weiterbildung wurde mir das Niveau erst bewusst. Ich fühlte mich überfordert. Frau Wedmann-Tosuner aber begleitete alle 13 Teilnehmer in meinem Lehrgang durch ihr Ziel dank ihrer Persönlichkeit und Vorbildfunktion als Coach, Trainer und Seelsorger.
Nach jeder meiner Prüfungen aber stieg mein Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein und mir wurde nach einem Jahr bewusst, was die heutigen Führungskräfte wünschen. Ohne die hohe Fachkompetenz in BWL, Marketing, Betriebs- und Sozialpsychologie, Arbeitsrecht, Personalmanagement sowie e-mail- und Internetkommunikation ist es heute nicht möglich, eine Chefentlastung zu sein für die hohen Anforderungen, die an die heutigen Führungskräfte gestellt werden (Dr. Teufel von Clariant Augsburg hat einmal gesagt: Die Zeit der einsamen Entscheidungen ist vorbei). Moderne Technologien haben für mich Freiräume geschaffen für zusätzliche interessante Aufgaben, u. a. Projektmanagement.
Die persönliche und soziale Kompetenz sollten eine Selbstverständlichkeit sein. Das habe ich persönlich bei älteren Chefsekretärinnen ohne qualifizierte Weiterbildung anders erlebt. Hier war Platzhirschdenken angesagt und keine Qualifikation.

Mein hart erarbeitetes Zertifikat öffnete mir die Tür, heute in einer anspruchsvollen Tätigkeit als Assistentin im Unternehmen respektiert und anerkannt zu sein.
Heute schwimme ich oben….

Mein Tipp:
Achten Sie auf die Qualität der Anbieter zu diesem Lehrgang. Bei FIM und den Kooperationspartnern ist sie gegeben.

Der Alltagsstress hat einen wieder zurück. Ich wollte Ihnen nach den 5 Tagen mal ein Feedback geben:
Auch wenn es sehr anstrengend war und vor allem der letzte Tag etwas viel war, so habe ich festgestellt, dass ich schon jetzt unglaublich viel mitgenommen habe. Mir fallen sofort solche Dinge auf wie: der spricht ja gar nicht auf der Sachebene.
Auch unseren Schriftverkehr stellen wir schon jetzt um.
Als mein Chef die Bescheinigung des l. Bausteins gelesen hat, ist er aus dem Staunen nicht rausgekommen und sagte: mach dir nicht so einen Stress wegen der Prüfung, denn dass du es anwenden kannst, ist viel wichtiger. Und wenn ich sehe, was du schon jetzt verinnerlicht hast, ist das einfach nur großartig. Er war absolut überrascht und hat sehr positiv reagiert.
Jetzt, wo man es etwas Revue passieren lassen konnte, merkt man erst, wie unglaublich gut das Ganze ist und wie weit es einen nach vorne bringt. Es wäre schön, wenn Sie das weitergeben würden.

Mit freundlichen Grüßen
Ricarda Stockhorst

Sehr geehrte, liebe Frau Wedmann-Tosuner,
vielen Dank für lhre E-Mail! Dass sowohl Sie, als auch andere Lehrgangsteilnehmerinnen mich beim Aufarbeiten der versäumten Seminartage so sehr unterstützen, freut mich sehr. Es bestätigt mich darin, den richtigen Weg mit dem Zertifikatslehrgang eingeschlagen zu haben.

Katja Wilhelmi

Außerdem wollte ich Ihnen sagen, dass mir das Seminar sehr gefallen hat und ich doch einiges für mich persönlich daraus mitgenommen habe.
Vor allen Dingen die Sachebene. Ich probiere dies im täglichen Leben mit meinen Kindern und siehe da, es funktioniert. Wir haben lange nicht mehr so viele Unstimmigkeiten und kleine Streitereien wie vorher. Es ist schon komisch, wenn man sich nicht gleich angegriffen fühlt und mit weniger Emotionen an die Sache rangeht. So wird doch vieles leichter im Leben.

Ganz liebe Grüße aus dem schönen Augsburg

Hallo Frau Wedmann,
danke für Ihr Feedback. Und nochmals vielen Dank, dass Sie sich für mich Zeit genommen und mit mir meine Bewerbung verändert haben. Es hat sich wirklich sehr positiv ausgewirkt. Heute werde ich ein Vorstellungsgespräch haben in München. Am Donnerstag noch eins und nächste Woche auch. Frau Wedmann, Sie sind die Beste!

Michaela Bahmann

Im November 2008 habe ich mich für die Weiterbildung zur Management Assistentin entschieden. Nach mehrmonatiger Suche nach der richtigen Weiterbildung für meinen Berufszweig, habe ich mich für das FIM entschieden. Ein informatives Telefonat mit Frau Wedmann bestätigte mich in meiner Entscheidung.

Nach 10-jähriger Tätigkeit in meinem Beruf als Assistenz, hatte ich das Gefühl, auf der Stelle zu stehen. Obwohl ich in dieser Zeit einige Seminare besucht hatte, haben mir die fachlichen Inhalte gefehlt und mein Wissensdurst wurde nicht gestillt.
Meinen Tagesablauf konnte ich organisieren, an Zeit- und Selbstmanagement mangelte es mir nicht. Meine Vorstellung und mein Ziel waren, meinen Chef noch mehr bei seinen operativen Tätigkeiten unterstützen und entlasten zu können. Um dies zu erreichen, musste ich besonders meine Fachkompetenz erweitern.

Im November 2008 startete der erste Lehrgangsblock von Frau Wedmann. Bereits nach diesen ersten Tagen konnte ich sagen, dass die Trainer und die Inhalte meinem hohen Anspruch entsprachen. Einerseits war mir natürlich bewusst, dass das ein hartes Jahr mit viel Lernen werden würde, andererseits freute ich mich schon darauf, mich mit diesen Themen zu beschäftigen.
Die Themen Psychologie, Kommunikation, BWL, Marketing, Arbeits- und Steuerrecht, Personalmanagement, Führung / Organisation und Finanzierung & Investition bieten beste Voraussetzungen, meinen Chef optimaler zu entlasten und ermöglichen mir nun, mal "über den Tellerrand hinaus zu schauen" und auch mal mitreden zu können.

Nach diesem anstrengenden Jahr bin ich stolz und freue mich über meine Qualifizierung und das Zertifikat. Mein Ziel habe ich erreicht und gehe jetzt mit viel mehr Selbstbewusstsein und Stärke mit den anspruchsvollen Aufgaben in meinem Beruf um.

Herzliche Grüße
Kathrin Bugert

Ich möchte Ihnen für die Übermittlung Ihres großen Wissens und für die freundschaftliche Zusammenarbeit mit Ihnen beim Management-Assistentin-Kolleg danken. Durch Ihre interessanten Denkanstöße hat sich die Zusammenarbeit mit meinem Chef schon verbessert.

Viele Grüße
Dagmar Schreiner

Liebe Frau Wedmann-Tosuner, auch ich möchte Ihnen mitteilen, wie der Zertifikatskurs "Qualifizierte Management-Assistentin" meine Sicht der Dinge verändert hat. Als ich mich vor gut einem Jahr zu dieser Weiterbildung angemeldet hatte, wusste ich nicht, was auf mich zukommen sollte.

Angenehm war, dass ich mir außerhalb der Präsenzzeit die Zeit des Lernens frei eintteilen konnte. Was? Wann? Wie viel? Das konnte ich selbst bestimmen und meinen persönlichen Vorlieben anpassen.

Nach meinen Erfahrungen sind die vermittelten Lerninhalte ganz aktuell und fortschrittlich zeitgemäß. Ich habe nicht nur viel über strategische Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensführung, Arbeitsrecht und Personalmanagement gerlernt, sondern - durch die Ergänzung um Themen Kommunikation und Betriebs- und Sozialpsychologie - ganz viel über mich selbst sowie mein privates wie geschäftliches Umfeld.

All diese neuen Erkenntnisse zusammengenommen helfen, meinen Alltag leichter zu bewältigen. Ich habe regelrecht das Gefühl innerhalb des vergangenen Jahres leistungsfähiger geworden zu sein.
Hierfür möchte ich mich bei Ihnen, liebe Frau Wedmann-Tosuner, und bei Ihrem Dozententeam ganz herzlich bedanken.

Vielen Dank
Andrea Brandherm

Eine große Herausforderung war selbstverständlich die Weiterbildung zur Qualifizierten Management-Assistentin (IHK).
Viele Stunden saß ich über den Büchern, habe gelesen, gelernt, recherchiert. Belohnt wurde ich mit einem sehr guten Ergebnis, auf das ich stolz bin. Zeigt es doch, dass frau auch im fortgeschrittenen Alter, zumindest aus der Sicht so mancher Personaler gesehen, noch lange nicht zum Eisen gehört (mit den besten Lehrgangs-Ergebnissen).
Ich denke, dass ich mich mit dieser Leistung weiter qualifizierten kann und daraus interessante herausfordernde Aufgaben erwachsen. Die Weichen sind zumindest schon gestellt.

Karin Bahr-Jentges

Sehr geehrte Frau Wedmann-Tosuner,
Ihnen und Ihrer Familie geht es hoffentlich gut. Sicherlich freuen Sie sich schon auf ein paar besinnliche Stunden im Kreis Ihrer Lieben.
Gestern Abend wurde meine Präsentation gedruckt und gebunden. Seitdem fällt auch bei mir die Anspannung etwas ab und weihnachtliche Vorfreude macht sich breit.

Glück muss man haben - finden Sie nicht auch?
Glück, das Heft der IHK mit dem Hinweis auf diese Weiterbildung in die Hände zu bekommen.
Glück, einen Geschäftsführer zu haben, dem das Wohl und die Zufriedenheit seiner Mitarbeiter am Herzen liegt.
Glück, eine so engagierte und professionelle Mannschaft wie das FIM-Team unter Ihrer Leitung kennengelernt zu haben.
Ich hatte dieses Glück.

Es war ein Jahr, das 15 Monate hatte. Vom ersten Moment in Ihrem Seminar bis zum letzten Klick an der Präsentation eine intensive Erfahrung. Viele neue Impulse haben sich aus dem Lernstoff ergeben und ich durfte bereits einiges davon in die Praxis umsetzen. Es wird viel über die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gesprochen, wie man darüber hinaus eine Weiterbildung mit fast durchgängigen Lernphasen als Mutter eines Kleinkindes organisiert, darüber könnte ich jetzt Bücher schreiben.
Heute halten Sie meine Hausarbeit als letzten Prüfungsteil in den Händen.
Wie erkläre ich diesen besonderen Wirtschaftszweig? Alles ist nur auf Englisch in der Firma vorhanden, übersetze ich nun sämtliche Sachverhalte ins Deutsche? Diese und ähnliche Fragen gingen mir bei der Ausarbeitung durch den Kopf. Natürlich musste ein "roter Faden" gefunden werden und inhaltlich waren dreißig Seiten der Richtwert. Eine schwere und doch schöne Aufgabe, die mir mit jeder Arbeitsstunde mehr Freude bereitete.

Ihnen wünsche ich nun viel Freude beim Lesen meiner Präsentation
Frohe Weihnachten und alles Gute im neuen Jahr.

Sehr geehrte Frau Wedmann-Tosuner,
gerne sende ich Ihnen meine Abschluss-Präsentation, die ich im Rahmen der Weiterbildung in Emden erstellt habe.

Auf diesem Wege möchte ich mich recht herzlich beim gesamten FIM-Team bedanken. Der Lehrgang hat genau das beinhaltet, was ich während meiner beruflichen Laufbahn benötige. Das Erlernte kann ich direkt umsetzen. Die Weiterbildung hat mich fachlich, aber auch persönlich weiter gebracht.
Vielen Dank

Ich wünsche Ihnen und dem gesamten FIM-Team einen erfolgreichen Start ins neue Jahr.

Mit freundlichen Grüßen aus Papenburg
Anne Rohjans

Qualifizierte Management-Assistentin (FIM / IHK)

Zertifikats-Lehrgang - Qualifizierte Management-Assistentin (FIM/IHK)

mehr Informationen

Zertifizierte Management-Assistentin

Zertifikats-Lehrgang - Zertifizierte Management-Assistentin (GENO)

mehr Informationen

Generationswechsel: Qualifizierte Junior-Assistentin (IHK)

Zertifikats-Lehrgang - Qualifizierte akademische Führungs-Assistentin (IHK)

mehr Informationen

FIM

Fachinstitut für Management

Bärbel Wedmann-Tosuner

Buchenweg 3

48161 Münster